Nachtspeicherheizgeräte

Was ist bei der Entsorgung von alten Nachtspeicherheizgeräten zu beachten?

  • Umweltgefahren:
    Nachtspeicherheizgeräte können, je nach Bauart und Alter, schwach gebundenes Asbest, Speichersteine mit hohen Chromatgehalten und PCB-haltige elektrische Bauteile enthalten. Bei einem vorschriftsmäßigen Betrieb und ordnungsgemäßen Zustand eines Gerätes gehen von diesem normalerweise keine Gefahren aus. Dies ändert sich, sobald ein Gerät zerlegt wird: Dabei können schwebfähige Fasern freigesetzt werden und tief in die Lunge gelangen. Im Körpergewebe verweilen sie Jahrzehnte, verletzen die Zellen und können so Jahre später Krebs auslösen. Deshalb sollte man auch nicht, wie oft in den Bedienungsanleitungen gefordert, den Ausblasbereich hinter dem Gitter selbst reinigen.
    Die meisten Geräte, die nach 1977 gebaut worden sind, enthalten keine asbesthaltigen Baustoffe mehr.

  • Der Ausbau eines alten Nachtspeicherheizgerätes  erfolgt am besten in folgenden Schritten:
    Grundsätzlich sollte eine fachkundige Firma (Elektromontagefirmen, Heizungsbauer etc.) nach den Schutzvorschriften der TRGS 519 sowohl den Ausbau als auch die Entsorgung übernehmen. Die Fachkunde sollten Sie sich im Zweifelsfall von dem Betrieb nachweisen lassen.
    Ansonsten: Gerät von der Stromzufuhr abklemmen, den Ausblasbereich und alle von vorn erreichbaren Öffnungen mit reißfestem Klebeband verkleben, Gerät vorsichtig von der Wand ziehen und die hinteren Öffnungen verkleben, das gesamte Gerät in reißfeste Folie staubdicht verpacken und als Ganzes aus der Wohnung befördern.
    Achtung: Wenn ein asbesthaltiges Gerät, z. B. aus Gewichtsgründen, im Wohnbereich unsachgemäß zerlegt wird, besteht die große Gefahr der starken und nachhaltigen Kontaminierung des Raumes mit Asbestfasern. 

  • Die weitere Entsorgung:

    Nachtspeicherheizgeräte fallen unter die Vorschriften des ElektroG und können daher als Haushaltsgroßgeräte der Sammelgruppe 1 kostenlos bei der Fa. REMONDIS, Brink 37 b, Coesfeld, nach vorheriger telefonischer Terminabsprache (Tel. 02541/94555-0) angeliefert werden. Dieses gilt nur für haushaltsübliche Mengen durch private Anlieferer sowie vergleichbare Mengen aus sonstigen Herkunftsbereichen. Angeliefert werden dürfen nur unberaubte, nicht zerlegte Geräte, die in reißfester Folie staubfrei verpackt sind. 

    Sonstige Altgeräte aus dem gewerblichen Bereich können, jeweils staubfrei verpackt, unter anderem an folgenden genehmigten Entsorgungsanlagen außerhalb des Kreises angeliefert werden:
    (es wird empfohlen, mit den Anlagebetreibern vorher telefonisch Kontakt aufzunehmen!)

    - REMONDIS Electrorecycling GmbH
      (Lippewerk)
      Brunnenstraße 138
      44536 Lünen
      Tel. (02306) 106-0

    - LOHMANN GmbH
      Gutenbergstraße 7
      48282 Emsdetten
      Tel. (02572) 93050

    - Landers GmbH
      Am Lippeglacis 14-18
      46483 Wesel
      Tel. 0281/109-0

Coronavirus

Kein Plastik in die Biotonne.

Abfuhrkalender etc.

Service-Tipps

Hier finden Sie direkte Links zu einigen unserer Services: