Abfallentsorgung während der Corona-Krise

Live-Ticker

Der Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus hat auch Auswirkungen auf die Angebote der Abfallentsorgung im Kreis Coesfeld. Im Folgenden möchten wir Sie in einem Live-Ticker laufend über die aktuellen Entwicklungen, Terminverschiebungen, besondere Regelungen u. ä. informieren:

 

27.05.2020    Dülmen

Wertstoffhof im Juni mit längeren Öffnungszeiten

Aufgrund der derzeit hohen Frequentierung des Wertstoffhofs werden die Öffnungszeiten - zunächst beschränkt auf den Monat Juni - ausgeweitet. Bislang hat der Wertstoffhof werktags von 14:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Ab kommendem Dienstag, den 2. Juni, öffnet er werktags in der Zeit von 10:00 bis 18:00 Uhr. Samstags bleibt es bei der gewohnten Öffnungszeit zwischen 9:00 und 15:00 Uhr.

 

25.05.2020    Kreis Coesfeld

Bis Ende der Sommerferien zunächst keine Repair-Cafes

Die WBC hat jetzt ihre Repair-Cafés zunächst bis zum Ende der Sommerferien 2020 abgesagt. Selbst unter den gelockerten Regelungen ist es eher kritisch zu sehen, dass die erforderlichen Abstandsgebote dort eingehalten werden können. Darüber hinaus ist noch nicht absehbar, wann die dazu erforderlichen Werkräume der Schulen wieder genutzt werden können. Aktuell gibt es noch sehr strenge Hygienerichtlinien für Schulen, die beispielsweise vorgeben, welche Wege in der Schule gegangen, welche Räume wie genutzt und welche Plätze besetzt werden dürfen.

Die WBC wird daher die Entwicklung und mögliche Vorgaben des Schulministeriums für den Schulbetreib in den kommenden Wochen abwarten und dann entscheiden, ob die Fortsetzung nach den Sommerferien möglich ist.

Eine Fortsetzung soll aber – wann auch immer – auf jeden Fall erfolgen. 

 

30.04.2020    Kreis Coesfeld

Wiederaufnahme der Schadstoffsammlung unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen

Unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen wird die seit Mitte März ausgesetzte Schadstoffsammlung im Kreis Coesfeld ab dem 2. Mai 2020 wieder aufgenommen. Termine, Standorte und Standzeiten finden Sie, wie gewohnt, in Ihrem Abfallkalender sowie in der Abfall-App der Wirtschaftsbetriebe Kreis Coesfeld GmbH (WBC).

Um größere Menschenansammlungen an den Standorten zu vermeiden, bittet die WBC, die Entsorgungsmöglichkeit von Sonderabfällen über das Schadstoffmobil nur in notwendigen Fällen zu nutzen. Insbesondere wird darauf  darauf hinweisen, dass nur haushaltsübliche Mengen am Schadstoffmobil angenommen werden. Im Weiteren gilt bei der Anlieferung am Schadstoffmobil die Einhaltung der Abstandsregelung von 2 Metern sowie ein verpflichtendes Tragen von Atemschutzmasken. Die Einhaltung der Vorsichtsmaßnahmen wird kontrolliert.

 

27.04.2020    Kreis Coesfeld

Annahme von kostenpflichtigen Abfälle ab dem 04. Mai - Maskenpflicht

Auf den Wertstoffhöfen im Kreisgebiet werden ab Montag, dem 04.05.2020 wieder kostenpflichtige Abfälle (Bauschutt, Bauholz, Baumischabfälle) angenommen. Ausnahme: Ascheberg. Hier ist die Abgabe von kostenpflichtigen Abfällen generell nicht möglich.

Es wird darum gebten, die Bezahlung - da, wo möglich - bargeldlos per EC-Karte vorzunehmen. Außerdem ist ab sofort das Tragen einer Maske Pflicht. Durch die Begrenzung auf jeweils fünf Anlieferungen gleichzeitig muss weiterhin mit Wartezeiten gerechnet werden.

 

24.04.2020    Ascheberg

Sonderöffnungen der Recyclinghöfe

Anlieferungen nur nach Terminvereinbarung möglich

Aufgrund der hohen Nachfrage bietet die Gemeinde Ascheberg weitere Sonderöffnungen der Recyclinghöfe in Ascheberg und Herbern an. Nach persönlicher Terminvereinbarung können am 04.05. und 06.05.2020 jeweils von 13.00 – 16.00 Uhr und am 09.05.2020 von 09.00 – 12.00 Uhr Abfälle entsorgt werden. Telefonische Voranmeldungen nimmt Frau Laura Zimon ab Dienstag, 28.04. um 8.00 Uhr entgegen unter Tel.: 02593 / 609-6030.

Bürger dürfen zu ihrem vereinbarten Termin nach Aufforderung durch das Ordnungspersonal einzeln mit ihrem PKW und ggf. PKW-Anhänger auf den Recyclinghof fahren. Ihren Abfall müssen sie eigenständig in die entsprechende Mulde entsorgen. Aufgrund des Kontaktverbots ist eine Unterstützung durch Recyclinghofmitarbeiter nicht gegeben. Die Anlieferung und Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen wird vom Ordnungspersonal beaufsichtigt.

Um den Aufenthalt auf dem Recyclinghof so kurz wie möglich zu halten, sollten Abfälle möglichst vorsortiert angeliefert werden. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bzw. einer sogenannten „Alltagsmaske“ wird dringend empfohlen. 

 

16.04.2020    Kreis Coesfeld

Einsätze des Schadstoffmobils sind trotz erster Lockerungen nicht vor dem 4. Mai zu erwarten. Über den Zeitpunkt der Wiederaufnahme wird zu gegebener Zeit berichtet, teilt die zuständige Wirtschaftsbetriebe Kreis Coesfeld GmbH mit..

 

16.04.2020    Kreis Coesfeld

Die Wertstoffhöfe im Kreis Coesfeld werden ab KW 17  (20.04.2020) mit Ausnahme von Ascheberg wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten öffnen.

Die Maßnahmen, dass keine kostenpflichtigen Abfälle angenommen werden und nach wie vor nur fünf Fahrzeuge gleichzeitig auf dem Wertstoffhof sein dürfen, bleiben aufrecht erhalten.Stichprobenartige Kontrollen, ob die Anlieferer bzw. die angelieferten Abfälle jeweils auch auch der Stadt/Gemeinde kommen, sind dabei möglich.

 

15.04.2020    Nottuln

In Nottuln ist der Wertstoffhof am Freitag, den 17.04.2020 von 15:00 – 18:00 Uhr und am Samstag, den 18.04.2020 von 09:00 – 16:00 Uhr geöffnet.  Das Angebot gilt nur für Nottulner Bürger. Ein Ausweis ist mitzubringen.

 

15.04.2020    Dülmen

Wertstoffhof öffnet wieder zu den regulären Öffnungszeiten

Der Wertstoffhof öffnet ab dem 17.04.2020 wieder zu den regulären Öffnungszeiten (montags bis freitags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr und samstags von 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr).

Die zeitweise Öffnung erfolgt weiterhin unter strengen Auflagen: So sind maximal fünf Fahrzeuge gleichzeitig auf dem Hof zugelassen. Die Zugangskontrolle gewährleistet eine beauftragte Sicherheitsfirma. Es werden auch weiterhin Ausweiskontrollen durchgeführt, damit gewährleistet ist, dass der Wertstoffhof nur von Dülmener BürgerInnen genutzt wird.

Die Anlieferung von kostenpflichtigen Abfällen ist am Wertstoffhof allerdings weiterhin nicht möglich. Der direkte Kontakt zwischen dem Personal und den BürgerInnen soll im beiderseitigen Interesse vermieden werden. Wann auch diese Beschränkung aufgehoben wird, steht zur Zeit noch nicht fest.

 

03.04.2020 Kreis Coesfeld

Wertstoffhöfe öffnen teilweise wieder

Inzwischen haben alle Städte und Gemeinden im Kreis Coesfeld beschlossen, ihre Wertstoffhöfe zumindest eingeschränkt wieder zu öffnen. Überall wird das Ordnungsamt oder ein Sicherheitsdienst unterstützen und nur 5 Fahrzeuge gleichzeitig auf dem Hof zulassen. Es ist daher überall mit Wartezeiten zu rechnen. Zudem findet KEINE Annahme von kostenpflichtigen Abfällen (Bauschutt, Bauholz, Baumischabfall u. ä.) und KEIN Verkauf von Kompost statt. Darüber hinaus gibt es weitere individuelle Einschränkungen:

 

03.04.2020 Senden

Wertstoffhof unter Auflagen wieder geöffnet

Im Zeitraum vom 3.04. bis zum 19.04. wird der Wertstoffhof in Senden jeweils freitags von 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr und samstags von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr unter Auflagen wieder geöffnet. Zu den Auflagen zählt, dass sich zeitgleich maximal 5 Anlieferer auf dem Gelände des Wertstoffhofes aufhalten dürfen. Zudem können kostenpflichtige Abfälle nicht abgegeben werden und auch der Verkauf von Kompost und die Nutzung der Fundgrube bleiben untersagt.

Mittwochs bleibt der Wertstoffhof bis auf Weiteres geschlossen.

 

03.04.2020 Havixbeck

Wertstoffhof öffnet am 3. und 4. April sowie am 11., 17. und 18. April

Am 3. und 17. April (jeweils ein Freitag) können von 13.30 bis 18.00  Uhr Abfälle angeliefert werden und am 4., 11. und 18. April (jeweils ein Samstag) von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr.
Da nur immer fünf Fahrzeuge gleichzeitig auf den Wertstoffhof dürfen, bittet die Gemeindeverwaltung Havixbeck darum, entsprechende Wartezeit miteinzuplanen. Die Kunden des Wertstoffhofes müssen zudem ihre Ausweisdokumente vorzeigen, weil ausschließlich Havixbecker Abfälle zum Wertstoffhof bringen dürfen.

Angenommen werden nur Abfälle aus privaten Haushaltungen an - kostenpflichtigen Abfälle wie zum Beispiel Bauschutt, Baumischabfälle, Restmüll, Bau-/Altholz, kontaminierte Hölzer sowie Tür- und Fensterahmen.
Die Havixbecker sind aufgerufen, nur unbedingt notwendige Entsorgungsfahrten zum Wertstoffhof zu tätigen.
Mit der Entsorgung von Dingen, die durchaus noch im Haus / Wohnung gelagert werden können, sollten die Havixbecker bis zur Entspannung der Lage noch warten. Die Öffnungszeiten im April sind noch beschränkt, mittwochs wird vorerst noch nicht geöffnet werden.
Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung werden die Verkehrsströme überwachen. Bei längerem Rückstau werden die Havixbecker gebeten, nicht in das Gewerbegebiet einzufahren und die Entsorgung zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu versuchen. 

 

03.04.2020 Lüdinghausen

Wertstoffhof an der Robert-Bosch-Str. 22 wieder eingeschränkt geöffnet

freitags von 14.00 bis 18.00 Uhr (Karfreitag geschlossen)

samstags von 09.00 bis 15.00 Uhr..

Zum Schutz des Personals und der Anlieferer vor einer Infektion mit dem Coronavirus wird die Zahl der Anlieferungen auf maximal fünf Anlieferer gleichzeitig beschränkt. Auf Zugangskontrollen kann daher nicht verzichtet werden. Aufgrund der Beschränkung ist mit längeren Wartezeiten zu rechnen. Es wird daher gebeten, die Anlieferungen auf das Nötigste zu beschränken. Abweisungen von Anlieferern bei zu viel Andrang können nicht ausgeschlossen werden.

Es wird weiterhin darauf hingewiesen, dass die Annahme von kostenpflichtigen Abfällen (Bauschutt, Bauholz, Baumischabfall, Restmüll, Tapetenreste usw.) ausgeschlossen ist. Angenommen werden nur die Abfallfraktionen, die auch bisher kostenlos angeliefert werden konnten (Grünschnitt, Sperrmüll, Elektro-Schrott, Möbelholz, Altpapier). Diese Regelung gilt zunächst bis zum 18. April. Es wird um Verständnis für diese Maßnahmen gebeten.

 

03.04.2020 Ascheberg

Sonderöffnungen der Recyclinghöfe für Grünabfälle

Für die Entsorgung von Grünschnitt bieten die Recyclinghöfe in Ascheberg und Herbern Anfang April einmalige Sonderöffnungen an. Am Dienstag, 07.04. und Donnerstag, 09.04. jeweils in der Zeit von 12:00 bis 15:00 Uhr sowie am Samstag, 11.04. von 9:00 bis 12:00 Uhr können private Haushalte nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung einzeln mit ihrem PKW und ggf. PKW-Anhänger Grünschnitt auf dem Recyclinghof entsorgen. Bei der Sonderöffnung werden ausschließlich Grünabfälle entgegen genommen. Die Entsorgung anderer Stoffe ist nicht möglich. In der Verwaltung werden einzelne Entsorgungstermine zentral vergeben. Unter der Telefonnummer 02593 / 609-6030 steht die Mitarbeiterin Theresa Kletzel für Terminvereinbarungen am Freitag von 08:00 – 12:30 Uhr sowie von Montag bis Donnerstag jeweils von 08:00 – 12:30 Uhr und von 13:30 - 16:00 Uhr zur Verfügung.

Am vereinbarten Termin müssen die Bürger ihren Grünschnitt eigenständig in die entsprechende Mulde auf dem Recyclinghof entsorgen. Aufgrund des Kontaktverbots ist eine Unterstützung durch Recyclinghofmitarbeiter nicht gegeben. Ein Sicherheitsdienst beaufsichtigt die Sonderöffnung. Die Sonderöffnungen am 07.04, 09.04. und 11.04. sind zunächst einmalig. Abhängig von der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens und dem Bedarf der Grünentsorgung können ggf. weitere Sonderöffnungen der Recyclinghöfe in Erwägung gezogen werden.

 

03.04.2020 Coesfeld

Die Grünabgabestelle am Wertstoffhof Coesfeld ist heute, 03. April, von 13:00 – 18:00 Uhr und am Samstag, 04. April, von 08:30 Uhr bis 13:30 Uhr geöffnet.

Hier können Sie ausschließlich Ast-, Strauchwerk, Laub und Vertikutiermaterial, soweit die Entsorgung über die Biotonne nicht möglich ist, in haushaltsüblichen Mengen (bis 4 cbm) abgeben.

Der Wertstoffhof selbst bleibt an beiden Tagen geschlossen.

Wegen Covid 19 wird die Anzahl der Personen, die Zutritt auf das Gelände bekommen, auf 5 Personen begrenzt. Insoweit müssen Sie sich auf lange Wartezeiten einstellen. Ihre Stadtverwaltung empfiehlt daher, die Möglichkeit der Anliefermöglichkeit nur dann zu nutzen, wenn dies unbedingt erforderlich ist.  

Ab Montag ist beabsichtigt, neben der Grünabgabestelle auch den Wertstoffhof wieder zu öffnen. Dies gilt unter der Voraussetzung, dass am Wochenende die Anlieferungen unproblematisch erfolgt sind.

Ab der 15. Kalenderwoche, also 06. April, ist es dann möglich,

  • montags, mittwochs, freitags (Karfreitag, 10. April geschlossen) von 13:00 – 18:00 Uhr und
  • samstags von 08:30 – 13:30 Uhr

den Wertstoffhof anzufahren. Hier können Sie ausschließlich kostenlose Abfälle abgeben - kostenpflichtige sind explizit ausgeschlossen.

 

03.04.2020 Nottuln

Der Wertstoffhof öffnet am
03./04./11./17./18.04.

Am 03. und 17. (freitags) jeweils von 15:00-18:00 Uhr

Am 04., 11. + 18. (samstags) Jeweils von 09:00-16:00 Uhr

Bitte beachten:

  • Es werden nur 5 Fahrzeuge zeitgleich auf den Hof gelassen.
  • Planen Sie daher eine Wartezeit ein!
  • Ein Ausweisdokument ist mitzubringen (zur Kontrolle, dass nur Nottulner Bürger am Wertstoffhof Abfälle anliefern)
  • Nur Abfälle aus privaten Haushaltungen
  • Es werden KEINE kostenpflichtigen Abfälle angenommen (dazu gehören Bauschutt, Baumischabfälle, Restmüll, Bau-/Altholz, kontaminierte Hölzer, Tür- und Fensterahmen).

     

03.04.2020 Olfen

Wiedereröffnung des Wertstoffhofes ab Freitag, 3. April

Die Öffnungszeiten beschränken sich jedoch auf den Freitag (15.00 Uhr bis 18:00 Uhr, außer Karfreitag, 10.04.2020) sowie auf den Samstag (8:00 Uhr bis 14:00 Uhr).

Am Montag und Mittwoch bleibt der Wertstoffhof bis auf weiteres noch geschlossen.

Vorgesehen ist, dass nicht mehr als fünf Fahrzeuge gleichzeitig auf das Gelände fahren sollen. Ein von der Stadt beauftragter Ordnungsdienst wird den reibungslosen Ablauf kontrollieren.

Insoweit sollte jeder abwägen, ob diese Entsorgungsmöglichkeit in diesen besonderen Zeiten benötigt wird.

Kostenpflichtige Abfälle können nicht abgegeben werden, da eine Bezahlung mit Bargeld wegen des Infektionsschutzes nicht möglich sein wird.

Kostenlose Abfälle wie z.B. Elektroschrott, Altpapier und Sperrmüll werden angenommen.

 

03.04.2020 Nordkirchen

Wertstoffhof öffnet wieder, aber mit Einschränkungen

Allerdings nicht im gleichen Umfang, wie bisher werden nicht alle Abfallsorten angenommen.

Öffnungszeiten: 
Freitag                 14:00 - 17:00 Uhr  (außer an Karfreitag, 10. April)
Samstag              09:00 - 13:00 Uhr.

Der zusätzliche Öffnungstag am Dienstag entfällt.

Ein von der Gemeinde beauftragter Ordnungsdienst wird kontrollieren, dass gleichzeitig nicht mehr als fünf Autos auf den Werkstoffhof fahren. Statt zwei sollen drei Remondis-Mitarbeiter im Einsatz sein. Die Gemeinde bittet darum, dass am kommenden Wochenende der Wertstoffhof möglichst nur in wirklich dringenden Fällen besucht wird, um längere Staus zu verhindern.

Weitere Änderung: Es kann nur Abfall abgegeben werden, der nicht kostenpflichtig ist, weil eine Bezahlung mit Bargeld wegen des Infektionsschutzes nicht möglich sein wird. Kostenlos sind beispielsweise Elektroschrott, Altpapier und Sperrmüll.

Sonstige zusätzliche Entsorgungsangebote bzw. Grünabfuhren werden nicht angeboten.

 

03.04.2020    Dülmen

Wertstoffhof wird temporär geöffnet - Ausnahmeregelung an sechs Tagen unter strengen Auflagen

Dülmen.  Aufgrund mehrerer Anfragen in den vergangenen Tagen hat die Stadt Dülmen gemeinsam mit Unternehmen Remondis vereinbart, den Wertstoffhof an sechs Tagen vorübergehend zu öffnen. Aufgrund der Coronakrise ist die Einrichtung im Wierlings Kamp seit dem 19. März geschlossen.

An folgenden Tagen wird der Wertstoffhof temporär geöffnet: 

  • Freitag, 3. April, 14 bis 18 Uhr
  • Samstag,4. April, 9 bis 15 Uhr
  • Donnerstag, 9. April, 14 bis 18 Uhr
  • Samstag, 11. April, 9 bis 15 Uhr
  • Freitag, 17. April, 14 bis 18 Uhr
  • Samstag, 18. April, 9 bis 15 Uhr

Die zeitweise Öffnung erfolgt unter strengen Auflagen: So sind maximal fünf Fahrzeuge gleichzeitig auf dem Hof zugelassen. Die Zugangskontrolle gewährleistet eine beauftragte Sicherheitsfirma. Rasenschnitt darf, wie bereits vor der Schließung, nicht abgegeben werden. Ebenso werden an den vg. Öffnungstagen keine kostenpflichtige Abfälle (Bauholz, kontaminierte Hölzer, Baumischabfall und Bauschutt) angenommen.

Die Stadt bittet darum, Anlieferungen auf das Notwendigste zu beschränken. Die Sonderregelung richtet sich vor allem an Personen, die aufgrund eines Wohnortswechsels, eines Umzuges oder anderer Umstände ihre haushaltsüblichen Abfälle zwingend entsorgen müssen. Aufgrund der Zugangskontrolle müssen sich Bürgerinnen und Bürger auf längere Wartezeiten einstellen. Sollte die Nachfrage zu groß werden, können Personen auch abgewiesen werden.

 

03.04.2020 Kreis Coesfeld

Sortierhinweise während der Corona-Krise

Das Bundesumweltministerium weist in einer Pressemitteilung vom 27.03.2020 (BMU - Pressemitteilungen) darauf hin, dass sich aufgrund der Coronavirus-Pandemie gegenwärtig mehr Menschen länger als sonst zuhause aufhalten, sodass dort auch mehr Abfall anfällt. Damit die Restabfalltonnen nicht überquellen, gelte es umso mehr auf Abfallvermeidung und richtige Abfalltrennung zu achten. Wichtige Ausnahmen vom Gebot der Abfalltrennung sollen aus Hygienegründen allerdings für private Haushalte gelten, in denen infizierte Personen oder begründete Verdachtsfälle von COVID-19 in häuslicher Quarantäne leben.

Zwar sind laut dem BMU bisher keine Fälle bekannt, bei denen sich Personen durch Berührung von kontaminierten Oberflächen mittels Kontaktinfektion angesteckt haben. Dennoch sei dieser Übertragungsweg nicht auszuschließen. Zum Schutz von Haumeistern, Nachbarn und den Mitarbeitern der Entsorgungsunternehmen empfiehlt das BMU in Abstimmung mit den für die Abfallentsorgung zuständigen Ministerien der Länder folgende Vorsichtsmaßnahmen:

  • Neben Restmüll werden auch Verpackungsabfälle (gelber Sack), Altpapier und Biomüll über die Restmülltonne entsorgt.
  • Sämtliche dieser Abfälle werden in stabile, möglichst reißfeste Abfallsäcke gegeben. Einzelgegenstände wie Taschentücher werden nicht lose in Abfalltonnen geworfen.
  • Abfallsäcke werden durch Verknoten oder Zubinden verschlossen. Spitze und scharfe Gegenstände werden in bruch- und durchstichsicheren Einwegbehältnissen verpackt. Müllsäcke werden möglichst sicher verstaut, sodass vermieden werden kann, dass zum Beispiel Tiere Müllsäcke aufreißen und mit Abfall in Kontakt kommen oder dadurch Abfall verteilt wird.
  • Glasabfälle und Pfandverpackungen sowie Elektro- und Elektronikabfälle, Batterien und Schadstoffe werden nicht über den Hausmüll entsorgt, sondern nach Gesundung und Aufhebung der Quarantäne wie gewohnt getrennt entsorgt.

Diese Vorsichtsmaßnahmen orientieren sich laut dem BMU an den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Die Länder hätten sich auf ein vergleichbares Vorgehen verständigt, wobei im Detail Abweichungen möglich sind.

Abschließend weist das BMU noch einmal darauf hin, dass für alle privaten Haushalte in Deutschland, in denen keine infizierten Personen oder begründete Verdachtsfälle von COVID-19 leben, weiterhin uneingeschränkt das Gebot der Abfalltrennung gilt.

 

03.04.2020 Kreis Coesfeld

Straßen und Wege für Müllabfuhr freihalten -

Damit die Müllabfuhr auch während der Corona-Krise im Kreisgebiet gesichert ist, bittet die Wirtschaftsbetriebe Kreis Coesfeld GmbH (WBC) darum, Straßen und Wege für die Müllfahrzeuge freizuhalten.

Jetzt - wo viele Anwohner zu Hause sind - bereiten die parkenden Autos den Fahrern oft große Probleme. In solchen Situationen entscheidet der Fahrer selbst, ob die Straße für ihn ohne Risiko befahren werden kann. Wenn nicht, würde er die Straße sonst zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal anfahren. Da jedoch aufgrund der Corona-Krise nicht alle Fahrer zur Verfügung stehen, ist dies derzeit nicht immer möglich. Die Mülltonnen bleiben in solchen Fällen daher mitunter ungeleert.

 

18.03.2020 Kreis Coesfeld

Wertstoffhöfe im Kreis Coesfeld ab morgen komplett geschlossen

Vor dem Hintergrund des sich weiter ausbreitenden Corona-Virus sind die kommunalen Wertstoffhöfe im Kreis Coesfeld – und zwar in Ascheberg, Coesfeld, Dülmen, Havixbeck, Lüdinghausen, Nordkirchen, Nottuln, Olfen und Senden ab Donnerstag, 19.03.2020 bis auf Widerruf geschlossen.

Wer aufgrund eines Wohnortwechsels oder eines Umzuges unbedingt die Entsorgung seiner haushaltsüblichen Abfälle gesichert bekommen muss, wende sich bitte an die Fa. Remondis unter 0 25 41 / 94 45 0 oder an info.coesfeld(at)remondis.de.

 

16.03.2020 Kreis Coesfeld

Corona-Krise erreicht auch die Abfallentsorgung:

  • Die Wertstoffhöfe bleiben vorerst zu den bekannten Zeiten geöffnet, zugelassen sind jedoch als Schutzmaßnahme nicht mehr als 10 Anlieferer gleichzeitig.
  • Schadstoffmobil: Die Termine des Schadstoffmobils fallen ab sofort bis auf weiteres aus.
  • Repair Cafés: Auch hier sind die derzeit anstehenden Termine bis auf weiteres abgesagt.
  • Behälteränderungsdienst: Bis auf weiteres sollen nur noch die notwendigsten Leistungen durchgeführt werden. Dies sind insbesondere Behälterwechsel bei Defekten, Verlust o. ä. sowie Neuaufstellungen. Größentausche sollen derzeit nicht vorgenommen werden.

Coronavirus

Kein Plastik in die Biotonne.

Abfuhrkalender etc.

Service-Tipps

Hier finden Sie direkte Links zu einigen unserer Services: